vorba.ch

Bread und Git

von Paul Vorbach, 07.03.2012

Kommen wir zu einem wirklich schönen Teil, den Bread mitbringt. Und zwar veröffentlichen von Beiträgen mit Hilfe von Git. Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass das nicht direkt ein Bestandteil von Bread ist. Aber da man einfach nur Dateien auf den Server packt und keine Datenbank dazu braucht, ist das ziemlich leicht umzusetzen und uuunendlich praktisch.

So bediene ich meine Website nun schon seit mehreren Wochen immer mal wieder mit kleinen Updates, auch schon vor dem Blog. Wie ich bei der erneuten Lektüre der Heimweh-Artikel feststellen durfte, bin ich gar nicht selbst auf die Idee gekommen, das so zu machen. Das war schon 2010 fester Bestandteil von Heimweh.

Das tut meiner Freude über dieses Feature aber keinen Abbruch.

Folgender Arbeitsablauf ergibt sich beim Erstellen eines Artikels:

// In das richtige Verzeichnis wechseln oder bei Bedarf
// vorher anlegen:
$ cd public/log/YYYY/MM

$ cp $POST_DE_TPL neuer-artikel.txt
// wobei $POST_DE_TPL auf eine Textdatei mit dem
// grundlegenden Aufbau
// verweist

// Schreiben, was das Zeug hält
$ vim neuer-artikel.txt

// Teaser-Bild suchen, auf die richtige Größe bringen
// und im Verzeichnis ablegen
$ bread

// Alle Dateien aus dem Verzeichnis public/ hinzufügen
$ git add ../../..
$ git commit
$ git push web

Und fertig. Also eigentlich kaum Aufwand.